Wurde Zeit das endlich mal eine Seite auftaucht die beide Seiten aufzeigt (bzw. Kommentare postet) - vielleicht genau das was die liebe Jägerschaft brauchte: einen Beweis für die eigene Dummheit!

Habe mich auch in einigen Jagdforen umgesehen und muss schon sagen: tiefer Sinken geht nicht mehr!
Ich lebe seit einigen Jahren in einer kleineren Stadt in Österreich, habe aber vorher in einem Bergdorf gewohnt in dem es absolut üblich war alles zu erschießen das einem vor das Rohr kam (kann es zwar nicht beweisen, bin mir aber sicher das ich dank dem "netten Jagdverein" mindestens 30 Katzen verloren habe (alles Kätzchen die schon Plätze hatten und auf einmal weg waren!!), ganz zu schweigen von den Abschüssen zweier ZAHMER Wildhasen 2 Meter vor meinem Wohnhaus!!

Es wird mehr als nur Zeit das die Jagd ein Ende findet, wir protzen doch alle damit wie weit entwickelt wir sind aber bei diesem Thema (und vielen anderen die mit Tierschutz zusammen hängen) scheint genau das Gegenteil der Fall zu sein.

Liebe Grüße und
nicht unterkriegen lassen!
>
A.
Villach-Österreich






Soldat mit Wildtier verwechselt
Tierpopulationen regulieren sich selbst