Detlef Korsawe freut sich über sein jagdfreies Grundstück im Kreis Höxter beim Naturschutzgebiet Desenberg in der Nähe von Warburg: Mit Ende des laufenden Jagdjahres zum 1.4.2015 ist sein viertel Hektar Land offiziell jagdrechtlich befriedet!

»Das Grundstück ist natürlich sehr klein, aber mir ging es ums Prinzip. Und jede Reise beginnt mit einem kleinen Schritt...«, berichtet der Tier- und Naturfreund. Er besitzt eine Grünfläche unterhalb der Desenburg (rechs im Bild).

Den Antrag auf jagdrechtliche Befriedung hatte er schon Mitte 2013 gestellt, wurde aber vertröstet, weil das neue Jagdgesetz noch nicht verabschiedet war. »Im Dezember 2013 wurde ich von der Jagdbehörde angeschrieben und gebeten, meine Beweggründe für die jagdrechtliche Befriedung zu nennen. Das habe ich Ende Dezember getan. Als ich mich jetzt, nach 6 Monaten Bearbeitungszeit, nach dem Stand der Dinge erkundigt habe, wurde mir mitgeteilt, dass meinem Antrag stattgegeben wurde.«

Detlef Korsawe möchte auch anderen Grundstückseigentümern Mut machen. »Ohne die zahlreichen Informationen der Bürgerinitiative Zwangsbejagung ade hätte ich den Antrag nicht gestellt oder vielleicht weniger Argumente gehabt.«

Diesen Mut wünschen auch wir den zahlreichen Grundstückseigentümern, die schon lange darauf warten, dass sie Behörden ihrem Antrag auf jagdrechtliche Befreidung statt geben und all denen, die ebenfalls einen Antrag auf jagdrechtliche Befriedung stellen möchten. Hier finden Sie dazu alle nötigen Informationen.




Grundstück in Eutin ab 1.4.2015 jagdfrei!
Grundstück in Dithmarschen jagdfrei!